Menü
StartseiteWeiterbildung Mediation Erfahrungen › Christiane u. Frank Effenberger

Christiane u. Frank Effenberger aus Dagebüll

 Christiane und Frank Effenberger über ihre Weiterbildung Mediation bei WINGS

Warum haben Sie sich für die Weiterbildung Mediation entschieden?
Durch unsere Tätigkeit als Immobiliensachverständige für Gerichte und Privatleute, sowie Banken sind wir permanent auf Konflikte gestoßen, die andere Anforderungen an uns gestellt haben, als nur den Sachverstand für Immobilien. Schon die Vereinbarung für einen Ortstermin und der Erhalt von Unterlagen bis hin zur Durchführung vom Ortstermin ist bei Scheidungsauseinandersetzungen, Bauschäden und Mieterhöhungsverlangen oftmals problematisch, weil sich die Beteiligten wenig motiviert sehen vermeintlich für „den Anderen" etwas zu machen. Durch eine Weiterbildungsveranstaltung in Wismar wurden wir auf die Ausbildung zum Mediator aufmerksam und entschieden für uns, dass dieses die optimale Ergänzung für unsere Tätigkeit ist.

Was hat Ihnen an der Mediationsausbildung bei WINGS besonders gefallen?
Besonders angenehm ist die geringe Zahl der Teilnehmer, hier konnte konstruktiv in kleinen und der gesamten Gruppe gelernt, ausprobiert und gearbeitet werden. Die Kompetenz der Dozentin und Dozenten ließen nie das Gefühl aufkommen, das man „belehrt" wird, ganz im Gegenteil das Gefühl sich selber mit seinen Erfahrungen einzubringen, wurde stets gefördert. So blieb man über alle Module neugierig und freute sich schon am Ende des einen Moduls auf den Beginn des nächsten Moduls.

Die Arbeitsunterlagen waren gut aufbereitet und wurden nach jedem Modul ergänzt durch die Seminarleitung und auch durch die Teilnehmer untereinander (Email machte es möglich). Noch heute dienen diese Unterlagen bei Bedarf als hilfreiches Nachschlagewerk. Erfreulich war bei uns die so unterschiedliche berufliche Herkunft und Motivation der Teilnehmer, der Synergieeffekt war immer wieder befruchtend für die Lehrinhalte. Am Ende der Ausbildung war ein wenig Wehmut vorhanden, dass nun diese erfahrungsreiche Zeit zu Ende war. Aber es bleibt der Emailkontakt untereinander und das Jahrestreffen mit allen Teilnehmern.

Was hat Ihnen die Weiterbildung Mediation im Berufsalltag gebracht?
Im beruflichen Alltag wurden die erlernten Fähigkeiten von uns sofort eingebunden, aus einem gerichtlichen Mieterhöhungsverfahren wurde eine erfolgreiche Mediation, aus einem Bauschadensverfahren wurde eine erfolgreiche Mediation, wo weder der Baufortschritt noch die Handwerker und auch die Eigentümer gelitten haben hier eine absolute win-win Situation entstanden ist. Ein großer Prozess vor dem Finanzgericht konnte dank der Ausbildung, uns von dem Status des Sachverständigen Zeugen in den Mediator verhelfen, da sich die Parteien eigentlich nur stritten weil jeder in dem für den Prozess wichtigen Begriff eine andere Definition hatte, das Missverständnis konnte so aufgelöst werden und keiner verlor sein Gesicht, denn jeder hatte aus seiner Sicht recht, den Weg hat uns die sehr offene Richterin bereitet, die nun nach 2 ½ Jahren den Prozess beenden konnte.

Mediative Komponenten finden nun im gesamten Ablauf unserer Tätigkeit ihren Platz, es reicht schon oftmals eine „Auszeit", um einen drohenden Konflikt durch Positionsänderung der Beteiligten im Keim zu ersticken.

Was kommt nach der Weiterbildung?
Weitere Weiterbildungen werden folgen, im Besonderen die zum Wirtschaftsmediation und dann als Ziel den Master. Mit offenen Augen werden wir die weiteren Angebote zu Mediation verfolgen und unser Wissen stets ausbauen, um noch effektiver für unsere Auftraggeber arbeiten zu können.

zurück »

Mehr erfahren

über Weiterbildung Mediation
Mediation

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

LL.M.

Christin Plescher

+49 3841 753 - 7589

WhatsApp