Menü

Mikroökonomie

Inhalt

  • Grundproblem des Wirtschaftens, Methodik der VWL
  • Funktionsweise von Märkte
  • Nachfrage der Konsumenten nach Gütern
  • das Angebot der Unternehmen in unterschiedlichen Marktformen
  • Marktversagen und staatliche Eingriffe auf einzelwirtschaftlicher Ebene
  • Grundlagen der Verhaltensökonomie (behavioral finance / behavioral economics)

Qualifikationsziel

Die Studierenden verstehen das Grundproblem des Wirtschaftens und kennen die Methodik wie auch die mikroökonomischen Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. Sie sind in der Lage, zielgerichtet zu abstrahieren und durch die Konzentration auf wesentliche Faktoren das einzelwirtschaftliche Verhalten von Unternehmen, Konsumenten und Staat zu analysieren.

Die Studierenden können die Wirkungen staatlicher Eingriffe auf das Marktgeschehen einschätzen und sind in der Lage, die daraus folgenden Konsequenzen für das unternehmerische Handeln zu erkennen, problemadäquate Lösungen zu formulieren und diese zu kommunizieren.

Die Studierenden wissen um die Kontroversen zwischen den Geltungsansprüchen rein ökonomischer Modelle und verhaltensorientierter Erklärungsansätze. Sie können die Annäherung von neoklassischer Wirtschaftstheorie und wirtschafts­psychologischer Forschung beschreiben und an konkreten Beispielen darstellen.  

Fachverantwortlicher

Prof. Dr. rer. pol. Michael Schleicher
+49 3841 753 - 7615

Mehr erfahren

über Fernstudium Bachelor
Wirtschaftspsychologie (online)

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Gasch

+49 3841 753 7586

WhatsApp