Menü

WINGS

Fernstudium als Alternative zu vollen Hörsälen

 

Fernstudium Als Alternative zu Vollen HörsälenRund 300.000 Studienanfänger zusätzlich strömen zwischen 2011 und 2015 an die deutschen Universitäten und Hochschulen. WINGS liefert gute Gründe für die Alternative Fernstudium. Doppelter Abiturjahrgang und Wegfall der Wehrpflicht – in deutschen Hörsälen und Bibliotheken kann es derzeit richtig voll werden. Zwischen 2011 und 2015 strömen laut einer Vorausberechnung der Kultusministerkonferenz rund 300.000 Studienanfänger mehr als sonst an die Universitäten und Hochschulen. WINGS-Fernstudium erklärt, warum ein Studium neben dem Beruf für viele die studieren wollen, derzeit eine interessante Alternative sein kann.  „Wer den Traum hat zu studieren, könnte im vollen Hörsaal heute enttäuscht werden. Wir empfehlen deshalb bestimmten Personengruppen, über ein Fernstudium als Alternative nachzudenken.“ sagt Professor Manfred Ahn, ehemaliger Geschäftsführer der WINGS.

Die Vorteile eines Fernstudiums

 
Garantierter Studienplatz
Wer aufgrund der vielen Mitbewerber keinen Studienplatz an einer Universität erhalten hat und Ausgaben für gute Bildung nicht scheut, für den kann ein Fernstudium mit staatlichem Hochschulabschluss eine interessante Alternative sein. Sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind, sind hier die Studienplätze garantiert. Die Semesterbeiträge bei WINGS betragen zum Beispiel für

Die Kosten lassen sich als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich geltend machen.

 

Lehrmaterial jederzeit verfügbar
Zu Beginn des Semesters erhält der Fernstudierende sein Semesterpaket mit allen relevanten Studienskripten und Lehrbüchern per Post nach Hause. Weitere Literatur können die Studierenden bequem als E-Books downloaden.

 

Soziale Sicherheit
Ein Fernstudium wird oft parallel zum Beruf absolviert. Durch wenige Präsenzzeiten am Wochenende kann beides gut miteinander vereinbart werden, und der Studierende bezieht weiter sein gewohntes Gehalt.

 

Räumliche und zeitliche Flexibilität
Das Motto heißt „Studieren von überall“ – zu Hause, im Büro, im Café oder in fernen Ländern. Die Vor-Ort-Veranstaltungen an zwei bis drei Wochenenden im Semester können wahlweise an neun bundesweiten Studienstandorten wahrgenommen werden. Auch die Dauer des Fernstudiums wird frei gewählt.

 

Persönliche Betreuung
Ob Fragen zum Studienmaterial, den Veranstaltungs- und Prüfungsterminen oder Urlaubssemestern – jeder Fernstudierende wird von seinem persönlichen Studiengangskoordinator individuell betreut. Inhaltliche Fragen während des Selbststudiums klärt der Professor per Online-Videokonferenz oder klassisch per
Telefon und E-Mail.

 

Privatsphäre
Der Fernstudent studiert meist von zu Hause. Präsenzzeiten am Wochenende finden in Studiengruppen von 20 bis 30 Teilnehmern statt. Der Dozent kann so besser auf individuelle Fragen eingehen.

 

Persönliche Weiterentwicklung
Ein Fernstudium bietet sich an, um auf bestehendem Wissen aufzubauen und sich weiter zu qualifizieren – zum Beispiel für einen beruflichen Aufstieg oder Wechsel. Aber auch für komplette Neuorientierungen – etwa nach der Bundeswehr oder der Elternzeit – ist ein Fernstudium ideal.