Menü
29. August 2007 - Neues Fernstudienprogramm Betriebswirtschaft mit dem Zusatzzertifikat Service Center Management an der Hochschule Wismar

WINGS

Aktuelles

29. August 2007

Neues Fernstudienprogramm Betriebswirtschaft mit dem Zusatzzertifikat Service Center Management an der Hochschule Wismar

Nirgendwo in MV sind in den letzten zwei Jahren so viele Arbeitsplätze entstanden wie in der Service-Center-Branche. Momentan arbeiten 13.000 Agents in 110 Service Center und Tag für Tag werden es mehr. Mit dieser Entwicklung geht ein Fachkräftemangel bzw. ein Bedarf für entsprechende Qualifizierung von zukünftigen Teamleitern einher. 

Am 27.08.2007 um 14.00 Uhr wird den Leitern und Personalverantwortlichen von Service-Centern der  Fernstudiengang Betriebswirtschaft mit dem Zusatzzertifikat Service Center Management vorgestellt. Mit diesem bietet die Hochschule Wismar deutschlandweit eine maßgeschneiderte, branchenspezifische und -übergreifende Qualifizierung für Mitarbeiter von Service-Centern sowie für alle im Kundendialog tätigen Personen an.  Die Verknüpfung des Fernstudienganges Betriebswirtschaft mit den maßgeschneiderten Inhalten der Service-Center-Branche wurde in Zusammenarbeit mit der "Telemarketing Initiative MV e.V." erarbeitet und orientiert sich an den aktuellsten Anforderungen dieses Bereiches. Insbesondere sticht innerhalb dieses Programms die Verknüpfung von akademischer Ausbildung und berufspraktischem Know-how heraus. Die Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH ist seit mehreren Jahren in dem Bereich der Betrieblichen Bildung tätig und gewährleistet in diesem Weiterbildungsangebot die Kombination von modernen und praxisintegrierten Lernformen. 

Der Studiengang Betriebswirtschaft mit dem Zusatzzertifikat Service Center Management schließt mit einem akademischen Hochschulabschluss der Hochschule Wismar sowie den Zusatzzertifikaten ab. Neben den Grundlagen und einzelnen Vertiefungsschwerpunkten in den Bereichen Marketing, Controlling und Finanzierung werden die Teilnehmer innerhalb von Praxismodulen für die Aufgaben in den unterschiedlichen Teilbereichen in Service-Centern vorbereitet. Hierzu gehören neben den administrativen Fähigkeiten ebenfalls unternehmensspezifische Arbeiten, wie z. B. die Planung, Erstellung, Durchführung und Auswertung von Inbound- und Outbound-Kampagnen oder der Datenschutz in Service-Centern.  

Zur Vorstellung an der Hochschule Wismar begrüßt der Rektor, Herr Prof. Dr. Norbert Grünwald, die Gäste und hebt den Anlass für den Start dieses Programms sowie dessen Wichtigkeit für die Unternehmen hervor: „Seit bereits mehreren Jahren ist die Hochschule Wismar bundesweit sehr erfolgreich in dem Bereichen des Fernstudiums und der Weiterbildung aktiv. Innerhalb unserer Diplom- und Masterangebote steht neben der Qualität und Aktualität unserer Angebote die Praxisnähe stets im Vordergrund. In vielen Gesprächen mit Vertretern der Service-Center-Branche wurde uns die Bedeutung der qualitativ hochwertigen Ausbildung verdeutlicht. Hochwertige Services erfordern eine entsprechend hochwertige Qualifizierung und Mitarbeiterentwicklung. Die Dienstleistungen werden branchenübergreifend immer komplexer. Aus diesem Grund steht in diesem Programm die individuelle Personal- und Organisationsentwicklung, speziell für Service-Center, im Vordergrund.“ 

Die Geschäftsführerin der Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH, Frau Doris Bosse, stellt speziell den einmaligen praxisorientierten Ansatz dieser Weiterbildung heraus: „Der Fernstudiengang Betriebswirtschaft mit dem Zusatzzertifikat Service Center Management bietet als Besonderheit eine einzigartige Verknüpfung von akademischen Inhalten mit entsprechenden Praxismodulen.

Den Service-Centern wird hiermit ein sehr gutes Angebot zum systematischen Aufbau von Fähigkeiten und Qualifikationen für Mitarbeiter in zukünftig leitenden Positionen gegeben.“  

Der Vorsitzende des Vorstandes der "Telemarketing Initiative MV e.V." und der Interact Tele Service AG, Herr Wolfgang Kolley, fokussiert innerhalb dieser Weiterbildung die Wichtigkeit für die Standortentwicklung der Branche: „Die große Anzahl und die positive Entwicklung von Service-Centern und den Angestellten in diesem Bereich allein in Mecklenburg-Vorpommern sprechen eine deutliche Sprache für die Wichtigkeit als Wirtschaftsfaktor in unserem Bundesland. Die fortlaufende Qualifizierung eigener Mitarbeiter für zukünftige Verantwortung z. B. in Call-Centern liegt uns sehr am Herzen. Daher freuen wir uns über die gelungene Umsetzung in diesem Programm.“ 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Niels Eickelberg, Tel.: (03841) 753 471 bzw. E-Mail: n.eickelberg@wings.hs-wismar.de .