Menü
StartseiteÜber unsAktuelles12. Dezember 2016 - Mit Recht das Richtige studieren

WINGS

Aktuelles

12. Dezember 2016

Mit Recht das Richtige studieren

Es ist vollbracht, die Tinte trocken! WINGS und die Beuth Hochschule für Technik Berlin haben nicht nur einen Kooperationsvertrag unterschrieben, sondern dabei gleich zwei neuartige Fernstudiengänge im Bereich der Rechtswissenschaft aufgelegt. 

Der Grundstein für ganz neue Karrierechancen in den Rechtsberufen konnte dank WINGS und der Beuth Hochschule Berlin gelegt werden. War es bisher so, dass Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten auf der Karriereleiter nur der Aufstieg zum Geprüften Rechts- oder Notarfachwirt ermöglicht wurde, kann nun erstmalig in den speziell konzipierten Fernstudiengängen ein staatlicher Hochschulabschluss erworben werden. 

Die Aufstiegsfortbildungen der Beuth Hochschule im Bereich der Anwaltschaft zum Rechtsfachwirt und des Notariats zum Notarfachwirt gehören zu den renommiertesten in Deutschland. In Kooperation mit der Beuth Hochschule bietet WINGS nun erstmalig in Deutschland die Fernstudiengänge „Bachelor Rechtswissenschaft für Rechtsfachwirte“ sowie „Bachelor Rechtswissenschaft für Notarfachwirte“ an, betonen Prof. Bodo Wiegand-Hoffmeister, Rektor der Hochschule Wismar, und Prof. Florian Schindler, Direktor des Fernstudieninstituts (FSI) der Beuth Hochschule bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages. Angeboten werden die beiden neuen Fernstudiengänge mit Start zum Wintersemester 2017/18. 

Bessere Gehaltsaussichten durch ein abgeschlossenes Hochschulstudium
Bislang gab es für Geprüfte Rechts- und Notarfachwirte ein umfangreiches Aufgabenspektrum bei meist unverhältnismäßiger Entlohnung. Sie übernehmen in der Praxis oft anspruchsvolle Aufgaben mit mehr Verantwortung, die sich nicht immer in der Vergütung widerspiegeln. „Die Nachfrage nach einem berufsbegleitenden Fernstudium mit branchenspezifischen Studieninhalten ist sehr groß, um sich beruflich zu verbessern und folglich entsprechend der Qualifikation angemessen honoriert zu werden“, so Prof. Schindler von der Beuth Hochschule. 

Neue Karrierechancen im Unternehmen
Die Kombination aus Recht und Wirtschaft mit staatlichem Hochschulabschluss „Bachelor of Laws (LL.B.)“ ermöglicht den Absolventen, sich branchenübergreifend auf Positionen zum Beispiel in Rechts- und Personalabteilungen von Unternehmen, Banken, Versicherungen oder öffentlichen Institutionen zu bewerben. Die Bandbreite der Arbeitsplätze erweitert sich immens und Angestellte von Rechtsanwaltskanzleien und Notariaten erhalten erstmalig die Chance, sich für Stellen mit Verantwortung im mittleren und gehobenen Management zu qualifizieren.

Mit zwei Optionen zum Ziel
Das Besondere: Die neuen Fernstudiengänge werden in zwei Varianten angeboten. Option A richtet sich an Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte mit entpsrechender Berufserfahrung. Sie erhalten nach acht Semestern ihren Hochschulabschluss. Option B ermöglicht „Geprüften Rechts- bzw. Notarfachwirten“ einen verkürzten Durchlauf in fünf Semestern. Eine weitere Besonderheit: Gelernt wird teilweise online und in Präsenzveranstaltungen vor Ort. Das „Blended Learning Konzept“ kombiniert die Vorteile aus Online- und klassischem Fernstudium.