Menü
StartseiteWeiterbildungGesundheitswesenInhalteKrankenhausfinanzierung

Krankenhausfinanzierung

Beschreibung:

Im Rahmen des Moduls Krankenhausfinanzierung werden grundlegende wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Finanzierungsprinzipien von Krankenhäusern thematisiert.

Ziel der Krankenhausfinanzierung gem. § 1 Krankenhausfinanzierungsgesetz ist die wirtschaftliche Sicherung der Krankenhäuser zur bedarfsgerechten Versorgung der Bevölkerung mit leistungsfähigen und eigenverantwortlich wirtschaftenden Krankenhäusern zu sozial tragbaren Pflegesätzen unter Beachtung der Trägervielfalt.

Krankenhäuser werden seit der Einführung des Krankenhausfinanzierungsgesetzes von 1972 dual finanziert. Danach haben Krankenhäuser, die in den Krankenhausplan ihres Bundeslandes aufgenommen werden, einerseits einen Rechtsanspruch auf staatliche Förderung ihrer Investitionskosten, die von den Bundesländern über sogenannte Fördermittel gedeckt werden. Andererseits werden die laufenden Betriebskosten über die tagesgleichen Pflegesätze, Fallpauschalen und „sonstige“ Entgelte an die Patienten bzw. ihre Krankenkassen weitergegeben.

 Schwerpunkte:

  • Rechtsgrundlagen (KHG, AbgrV, KHEntgG, BPflV, SGB V)
  • Meilensteine der Krankenhausfinanzierung
  • Grundlagen der Krankenhausplanung
  • Duale (triale) Krankenhausfinanzierung
  • Investitionskostenfinanzierung
  • Betriebskostenfinanzierung
  • Zukunft der Investitionskostenfinanzierung
  • Exkurs: Ausbildungsfinanzierung

Ass. Jur. Jörn Heins

Lehrausbilder

Ihre Ansprechpartnerin

Magdalena Groth

+49 (3841) 7537-581