Menü
StartseiteMaster FernstudiumSportmanagementFinanzmanagement im Sport

Finanzmanagement im Sport

Inhalt:

Der (Profi) Sport unterscheidet sich von anderen Branchen nicht nur, aber auch in seiner Finanzierungsstruktur. Die Dominanz von Non-Profit-Organisationen sowie die damit zusammenhängenden Besonderheiten bei der Entscheidungsfindung und Fragen der Haftung sind hier nur ein Beispiel.

Mit besonderem Blick auf den Profisport werden im Modul die speziellen Charakteristika und aktuellen Herausforderungen analysiert, um im Anschluss verschiedene Finanzierungsarten zu diskutieren. Dazu gehören etwa Fan-Anleihen, Crowdfunding und ABS.

Daneben stellen die sozioökonomischen Argumente für und gegen eine Förderung des Sports durch die öffentliche Hand einen zweiten zentralen Bestandteil des Moduls dar (u. a. wohlfahrts- bzw. verteilungspolitische Sicht, politikwissenschaftliche Sicht: insbesondere Third-Party Government, symbolische Politik, versagenstheoretische Ansätze, Besonderheiten öffentlicher und meritorischer Güter im Sport sowie Principal-Agent-Beziehungen in der Spitzensportförderung). Hier ist neben klassischen Fördermaßnahmen (Infrastrukturbau, Steuererleichterungen, etc.) nicht zuletzt auf das Instrument der PPP in der Sportstättenfinanzierung einzugehen.

Im Rahmen der Vorstellung und der Analyse der einzelnen Finanzierungsinstrumente werden diese weiterhin in den Gesamtkontext des Finanzmanagements eingeordnet und Verbindungen zu angrenzenden Bereichen wie dem Steuerrecht, der Buchführung und dem Controlling ausgearbeitet.

Qualifikationsziel:

Fachkompetenz/ Wissensverbreiterung

Im Zuge des Moduls werden Sie mit den spezifischen Finanzierungsinstrumenten in unterschiedlichen Organisationsformen des Sports vertraut gemacht. Neben den Charakteristika kennen Sie nach Abschluss vor allem die Grenzen der Nutzung innovativer Instrumente wie der Fan-Anleihe und können einschätzen, welche Instrumente für einzelne Sportorganisationen sinnvoll zur Anwendung gebracht werden können.

Methodenkompetenz/ Wissenserschließung

Durch die Diskussion, welche Finanzierungsinstrumente sich für welche Sportorganisationen (Größe, Finanzierungsbedarf, unterschiedliche Professionalisierung, etc.) eignen, wird sichergestellt, dass Sie in Ihrem eigenen Berufsumfeld in der Lage sind, betriebswirtschaftlich fundierte Entscheidungen hinsichtlich der Passfähigkeit von Instrumenten zu treffen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Fachübergreifende Kompetenzen/ Schlüsselqualifikationen

Die Diskussion innovativer Finanzierungsinstrumente im Profisport erfordert immer auch erstens die Frage nach rechtlichen Restriktionen, die sich bspw. aus der Organisationsform des eingetragenen Vereins ergeben und zweitens die Frage nach der Akzeptanz verschiedener Methoden durch die Fans und andere Stakeholdergruppen. Im Zuge des Moduls erwerben Sie somit nicht nur Fachkenntnisse im Bereich der Finanzierung, sondern werden weiterhin dazu angehalten, diese finanzwirtschaftlichen Kenntnisse auch im gesamtwirtschaftlichen Kontext zu sehen.

Fachverantwortlicher

Prof. Dr. Markus Breuer

Mehr erfahren

über Fernstudium Master Sportmanagement

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

Janina Werner

+49 3841 753 - 7954

WhatsApp