Menü
StartseiteMasterModuleZerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Ziele:

Nach Absolvieren der Lehrveranstaltung verfügen die Studierenden über Kenntnisse zu wesentlichen  zerstörungsfreien Prüfverfahren,  deren Einsatzmöglichkeiten und Aussagefähigkeit. Die Studierenden werden befähigt, solche Verfahren für Einsatzbereiche  wie Bauteilkontrollen, Maschinenkontrollen und Prozesskontrollen vorzuschlagen und zu vergleichen. Sie sind in der Lage. aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen für die Qualitätssicherung  in der Fertigung und bei Überwachung von Bauteilen im Einsatz zu ziehen.

 

Lehrinhalte:
  • Übersicht über Bereiche und Verfahren der ZfP
  • Darstellung wichtiger Verfahren der Gruppen Schall/Ultraschallprüfung
  • Röntgenprüfung
  • magnetische und elektrische Verfahren
  • thermische  und optische Prüfverfahren, jeweils zu den physikalischen  Grundprinzipien, den Einsatzanforderungen und der Aussagefähigkeit
  • Beispiele aus den Gebieten Defektoskopie, Qualimetrie, vorrangig für technische Gebiete

Fachverantwortliche

Prof. Dr.-Ing. Helga Bock
+49 (3831) 456-548

Mehr erfahren

über Fernstudium Master Quality Management

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing.

Gesine Schmidt

+49 (3841) 7537-895