Menü
StartseiteMasterBautenschutzMethoden wissenschaftlicher Arbeit

Methoden wissenschaftlicher Arbeit

LITERATURRECHERCHEN –FORMULIERUNG VON HYPOTHESEN – PUBLIKATIONEN 

Qualifikationsziel


Befähigung zum Aufstellen von wissenschaftlichen Hypothesen, zur systematischen Literaturrecherche, dem gliedern und verfassen von wissenschaftlichen Texten und Befähigung des korrekten Zitierens - Planung von Versuchen und / oder Parameterstudien zur sicheren Überprüfung der vorab formulierten Hypothesen

Inhalte

  • Literaturrecherche (Bücher, Journale, Patente etc.)
  • Formulierung von Hypothesen, Theorien und Thesen
  • Planung von Versuchen und / oder Parameterstudien
  • Exposé

VERSUCHSPLANUNG – MESSDATEN – ERGEBNISPRÄSENTATIONEN

Thema – Qualifikationsziel

Planung von Versuchen zur Unterscheidung von Sanierungsverfahren - experimentelle Überprüfung von Wirkprinzipien und Sanierungsverfahren insbesondere im Hinblick auf die Bautenschutzmittel

Inhalte

  • Präzisierung der wissenschaftlichen Fragestellung
  • Planung von Messreihen und Messbedingungen
  • Untersuchungsmaterialien, Hilfsmittel
  • Statistische Versuchsplanung zur Minimierung der Untersuchungsaufwandes

MODELLRECHNUNGEN

Qualifikationsziel


Erkennung und Vor-Ort Abschätzung der für die Sanierung wichtigen Materialparameter zur darauffolgenden Labor Analyse – Aussagen und Bewertung zur thermischen und hygrischen Qualität von Gebäuden mittels numerischer Methoden – Erarbeitung einer Gebäudesanierung unter Einbeziehung der Messergebnisse in eine konkrete Planungsunterlage

Inhalte

  • Physikalische Grundlagen der Wärme- und Feuchtetransport
  • Material- und Klimarandbedingungen
  • physikalisch/mathematische Modellierung
  • Numerische Umsetzung in geeignete Software
  • Thermische Simulation (Bauteile, Wärmebrücken, thermische Raum- und Gebäudesimulation )
  • Hygrothermische Simulation (Problematik gekoppelter Prozesse, numerische Simulation praxisrelevante  Probleme)

MODELLRECHNUNGEN

Qualifikationsziel


Erkennung und Vor-Ort Abschätzung der für die Sanierung wichtigen Materialparameter zur darauffolgenden Labor Analyse – Aussagen und Bewertung zur thermischen und hygrischen Qualität von Gebäuden mittels numerischer Methoden – Erarbeitung einer Gebäudesanierung unter Einbeziehung der Messergebnisse in eine konkrete Planungsunterlage

Inhalte

  • Physikalische Grundlagen der Wärme- und Feuchtetransport
  • Material- und Klimarandbedingungen
  • physikalisch/mathematische Modellierung
  • Numerische Umsetzung in geeignete Software
  • Thermische Simulation (Bauteile, Wärmebrücken, thermische Raum- und Gebäudesimulation )
  • Hygrothermische Simulation (Problematik gekoppelter Prozesse, numerische Simulation praxisrelevante  Probleme)

Fachverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Winfried Malorny
Hochschule Wismar

Mehr erfahren

über Fernstudium Master Bautenschutz

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

Dipl.-Chem.

Annemarie Ahn

+49 (3841) 7537-892