Menü
StartseiteMasterArchitektur und UmweltErfahrungsberichte › Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Finden Sie heraus, welche Gründe einzelne Teilnehmer zur Einschreibung in unseren Studiengang bewegt haben und informieren Sie sich über deren Erfahrungen. 

  

Anke Wollbrink, Stuttgart
Geschäftsführerin Konrat GbR, Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Stuttgart, Institut für Baustofflehre, Bauphysik, Gebäudetechnologie und Entwerfen – Schwerpunkt Ressourcen

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Das Thema Weiterbildung stand ganz klar im Vordergrund. Die Optimierung von nationalen wie internationalen Projekten hinsichtlich der Themenbereiche des nachhaltigen Planens und Bauens waren die Motivation für die Suche nach einem passenden Studium neben der Berufstätigkeit als Architektin. Die Breite der angebotenen Themen und die Vertiefungsmöglichkeiten entsprachen dem, was ich wissen wollte.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Mein Arbeitsschwerpunkt hat sich von der Tätigkeit als Architektin in die Beratung von Architekten und Bauherrn wie die Lehr- und Forschungstätigkeit zum Thema verschoben. Das Studium hat mir so ganz neue Berufsfelder erschlossen, die es mir ermöglichen mein Wissen anzuwenden, zu vertiefen und weiterzugeben.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Vereinbarkeit von Beruf und Studium durch Blockveranstaltungen am Wochenende, Themenvielfalt der Lehre und ein auch über das Studium hinaus bestehendes Netzwerk von Absolventen und Professoren. Aber auch das Segeln auf der Ostsee hat seinen Reiz.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
‚Nicht alles was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles was gezählt werden kann, zählt!’

Albert Einstein
 

 

 

Carolin Riedel, Köln
Selbständige Architektin im Büro archicraft mit Hans-Peter Höhn

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Schon mein erstes Studium schloss ich mit einem städtebaulichen Diplom zum Thema ‚Energieachse in Nürnberg’ ab. Meine Kenntnisse in Punkto nachhaltigem Planen wollte ich durch das Masterstudium an der Wings ausbauen und für meine kommenden Berufsjahre eine fundiertere Qualifikation erreichen.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Trotz einer schon bestehenden ökologischen Lebensweise, veränderten sich doch einige Blickwinkel nochmals immens. Dies konsequent im Berufsalltag umzusetzen ist eine Herausforderung – auch bezogen auf die Überzeugungskraft gegenüber der Bauherren. Das erreichte Wissen stärkt jedoch das Selbstbewusstsein und ermöglicht eine konstruktive Diskussion.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Abwechslungsreiche Lernbedingungen, die starken und inspirierenden Persönlichkeiten der Lehrkräfte und eine persönliche, aufmerksame Betreuung und Organisation.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
"Meine persönliche Herausforderung: Ökologisch wegweisend, bedacht und gestalterisch anspruchsvoll zu planen."
 

 

 

Holger Kurz, Spaichingen
Freier Architekt/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter HFT Stuttgart

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Zum einen waren als Motivation in der Entscheidungsfindung, mich in den Masterstudiengang Architektur & Umwelt einzuschreiben, die Spezialisierung und Neuorientierung des eigenen Architekturbüros und die Erweiterung des eigenen Spektrums Ausschlag gebend. Des Weiteren war das Interesse an der Hinterfragung der in der Gesellschaft und aktuellen Situation als „selbstverständlicher“ verstandener Prozesse ausschlaggebend.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Persönlich: In meinem privaten Umfeld und für mich selber hat ein Perspektivenwechsel hinsichtlich der Beurteilung von Nachhaltigkeitskriterien im alltäglichen Umgang mit Alltagsprozessen in unserer Gesellschaft stattgefunden. Das Interesse an der Betrachtung und Bewertung von Systemen und Gesamtprozessen begleitet meine persönliche Entwicklung ebenso wie die berufliche Entwicklung.

Beruflich: Die bewusst getroffene Entscheidung für eine Neuorientierung und eine Neudefinition der Schwerpunkte im Büro, welche leider viel zu selten umgesetzt werden können, entwickelt das Büro kontinuierlich weiter. Das Interesse an Weiterbildung, welche zurzeit im Rahmen einer von A&U behandelten Thematik findet ihre Umsetzung in einer in dieser Thematik angesiedelten Promotion und spiegelt letztendlich den Schwerpunktwechsel in der beruflichen Tätigkeit wieder. Der Wechsel vom „klassischen“ Architekten hin zu Forschungs- und Lehrtätigkeiten beschreibt meine berufliche Entwicklung.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Das hohe Mass an Fachkompetenz, seine interdisziplinäre Aufstellung stellen eine große Wissensbibliothek dar. In diesem Kontext ist auch die Motivation der Lehrenden zu themen- und systemübergreifendem Denken als beispielhaft zu nennen.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
"Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat."
 

 

   

Holger Muhrmann, Amsterdam
selbststaendiger Architekt, parttime Dozent an der (Akademie van Bouwkunst,
Artez, Hoogeschool voor de Kunsten)

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und
Umwelt einzuschreiben?

Nach mehr als 16 Jahren Berufserfahrung als Architekt und mein Interesse in
„sustainable Design“, wollte ich mich in einem aktuellem Bereich inhaltlich
vertiefen, in welchem noch viele Untersuchungsfelder bestehen. Die Moeglichkeit,
aufbauend auf meine Berufserfahrung, mehr „wissenschaftlich“ untersuchend zu
studieren, ist fuer mich der groesste Anreiz gewesen. Meine Intention ist, durch
das erlernte Fachwissen mich staerker zu profilieren.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Das Verstaendnis, dass nachhaltiges Bauen sehr komplex ist und das keine
Standardloesungen bestehen. An unsererem Institut probiere ich durch Kurse und
Lesungen den Studenten mehr Bewusstsein bezueglich des Impacts Ihrer
Entwuerfe auf die Umwelt und derer Folgen zu vermitteln.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Die verschiedenen inhaltlichen Module, gegeben durch verschiedene Dozenten,
Architekten, Planer und Wissenschaftler in verschiedenen Staedten, machen das
Studium inhaltlich sehr interessant und lebhaft. Man muss aus seinen bestehenden Denkmustern ausbrechen und sich neu öffnen.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
The Hannover Principles (Mac Donough):
Understand the limitations of design. No human creation lasts forever and design does not solve all problems.Those who create and plan should practice humility in the face of nature. Treat nature as a model and mentor, not as an inconvenience to be evaded and contolled.
 

  

 

Sabine Amelling, Zürich
Projektmanagerin in einem Unternehmen für Beratungs- Planungs- und Managementleistungen

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Das Fernstudium bot mir die Möglichkeit einen qualifizierten und gut angesehenen Masterabschluss neben meinem Job zu erlangen. Zudem sehe ich in dem Thema Architektur und Umwelt ein Zukunftsfeld, welches an Wichtigkeit gewinnen wird.

Die Kombination aus beiden war für mich ideal!

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Für mich stellte das Fernstudium den Startschuss weg von der traditionellen Architektur hin zur ganzheitlichen Betrachtung ökologischer Konzepte dar – der Abschluss hat mir dabei neue Türen geöffnet. Als Student profitiert man zudem von einem interessanten Netzwerk aus Kommilitonen und Professoren, da beide Gruppen unterschiedliche berufliche Hintergründe mitbringen.

Persönlich hat mich der detaillierte Einblick in die Ökosystem angesprochen; die damit verbundenen Erkenntnisse über den CO2 Footprint haben mein zukünftiges Handeln beeinflusst.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Die praxisnahen Projekte machen das WINGS Fernstudium besonders. Aufgrund der von unterschiedlichen Hochschulen stammenden Professoren werden diverse Blickwinkel auf die Aufgabenstellung vermittelt und das Bewusstsein dahingehend geschärft.  Da zudem Hausarbeiten im Team bearbeitet werden setzt man sich intensiv mit den Spezialgebieten der Mitstudenten auseinander.
 

 

 


Uta Ehrhardt
Projektleiterin Nachhaltiges Bauen bei CSD Ingenieure

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Mein Interesse am Nachhaltigen Bauen wuchs mit den Jahren und im Laufe der Zeit kam die Idee hinzu meinem Beruf als Architektin einen neuen Schwerpunkt zu geben und im Bereich Nachhaltigkeit ein Studium aufzunehmen. 

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Das Fernstudium hat mir beruflich neue Möglichkeiten erschlossen.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Besonders sind zwei Dinge im Masterstudiengang Architektur und Umwelt. Zum einen die intensive Teamarbeit die verlangt und gefördert wird und zum anderen die Breite des gelehrten Stoffes.
 


 

Antje Holdefleiss, Berlin

Antje Holdefleiss, Berlin
Architektin, DGNB Auditorin, LEED AP

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Ich wollte mich in der Fachrichtung Architektur noch spezialisierter ausrichten. Einerseits wollte ich mich dadurch auf dem Arbeitsmarkt abheben, andrerseits wollte ich eine Spezialistin in einem Gebiet der Architektur werden, welches mir dauerhaft Spaß macht. Im ökologischen Bauen und nachhaltiger Stadtentwicklung sehe ich diese Wünsche erfüllt und bin froh, nun jeden Tag in diesem Kontext arbeiten zu dürfen.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Beruflich hat es meinen weiteren Weg sehr stark bestimmt. Ich hatte das Glück, schon während des Studiums den Job als Architektin von „normalen“ Projekten zu einem mit besonders spannenden Nachhaltigkeitsaspekten wechseln zu können. Seitdem konnte ich mich noch weiter spezialisieren und die Entwicklung des nachhaltigen Bauens in Deutschland mitgestalten. Die Inhalte des Studiums und die Freunde, die ich in der kleinen Klasse gewonnen habe sind die „nachhaltigen“ Erfolge des Studiums für mich.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Das Fernstudium ist eine neue, andere Art zu studieren, als wir es von unserem traditionellen Erststudium gewöhnt waren. Der Kontakt läuft die meiste Zeit über eine intensive Nutzung moderner Kommunikationsmedien. Ich fand zusätzlich besonders bereichernd im WINGS Fernstudium, dass trotz der Distanz im Lernprozess der Zusammenhalt und persönliche Austausch mit Studenten und Dozenten entstanden ist. Die Mischung aus kompakt-intensiven Präsenzveranstaltungen und effizienten Selbststudium ist meiner Meinung nach sehr zeitgemäß und bringt die bestmöglichen Ergebnisse im nebenberuflichen Studium hervor.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
"Das Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen ist aktueller als je zuvor. Der Sinn erschließt sich sofort, wenn wir die Herausforderungen der Gesellschaft heute und der zukünftigen Generationen analysieren. Meiner Meinung nach werden dringend mehr Planer benötigt, die in dem Bereich des nachhaltigen Bauens ausgebildet sind und Lösungen aufzeigen können."

 
Master Architektur Erfahrungsbericht Christin Brinkert
Christina Brinkert, Nordkirchen
Angestellte bei der Öko-Zentrum NRW – Schwerpunkte: Koordination Nachhaltiges Bauen, Beratung und Schulung zu BNB (Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen), Wettbewerbsbegleitung, Ökobilanzierung, Baustoffkonzepte

- Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und Umwelt einzuschreiben?
Während des Bachelorstudiums haben mehrere Kurse mein Interesse am ökologischen und nachhaltigen Bauen geweckt. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit über das Zertifizierungssystem BNB an der msa Fachhochschule Münster konnte ich diese Thematiken eingehender vertiefen und wurde darin bestärkt, dass Nachhaltigkeit im Bauwesen einen immer wichtiger werdenden Faktor darstellt und dass Fachleute benötigt werden, die Bauwerke nach den Kriterien der Nachhaltigkeit beurteilen, planen und realisieren können.
Daher lag es für mich auf der Hand, den Schwerpunkt meines Masterstudiums auf das ökologische und nachhaltige Bauen zu legen.
Das Fernstudium im „Master Architektur und Umwelt“ der WINGS bot mir dabei die optimale Möglichkeit, meine persönlichen Interessen zu verfolgen, die Studienziele zu erreichen und zugleich berufliche Erfahrungen zu sammeln. Außerdem ermöglichte mir diese Kombination aus Studium und Arbeitsstelle, meine Ausbildung komplett selbst zu finanzieren.

- Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht? 
Das Fernstudium im „Master Architektur und Umwelt“ hat mich in meiner persönlichen Überzeugung bestärkt, dass es aufgrund des Klimawandels und der demografischen Entwicklung immer wichtiger wird, sich mit dem Thema des Nachhaltigen Bauens zu beschäftigen. Damit eröffnen sich im Baubereich weitgefächerte berufliche Perspektiven, Nachhaltigkeit gezielt umsetzen zu können und durch ganzheitliche Konzepte einen Mehrwehrt für Gebäude, ihre Nutzer und die Umwelt zu erreichen.
Nach dem Fernstudium und der anschließenden praktischen Tätigkeit in einem Architekturbüro habe ich nun die Möglichkeit bekommen, meine beruflichen Zielsetzungen durch eine Anstellung bei der Öko-Zentrum NRW GmbH bestmöglich weiter zu verfolgen.
Das Öko-Zentrum NRW ist ein Vorreiter des ökologischen und energieeffizienten Bauens, das sich zu einem nachgefragten Spezialisten für das nachhaltige Bauen und Sanieren entwickelt hat. Als  Architektur- und Ingenieurbüro bietet es Planungs- und Ingenieurleistungen an, berät außerdem zu Fragen des ökologischen Bauens und erstellt Fachgutachten. Außerdem ist das Zentrum ein führender Anbieter von berufsbegleitender Qualifizierung im Bereich des energieoptimierten und umweltgerechten Bauens. Bei Handwerkern und Akademikern des gesamten Baubereichs herrscht eine rege Nachfrage nach den insgesamt fünf verschiedenen, mehrmonatigen Fernlehrgängen, die zu anerkannten Abschlüssen führen.

Meine Aufgabenbereiche im Öko-Zentrum NRW liegen im Bereich der Koordination beim Nachhaltigen Bauen, der Beratung und Schulung zu BNB, der Wettbewerbsbegleitung im Bereich Nachhaltigkeit sowie der Erstellung von Ökobilanzen und Baustoffkonzepten. Der Abschluss „Master of Science in Architektur und Umwelt“ hat mir aufgrund der erlangten Fachkenntnisse im Bereich des ökologischen und nachhaltigen Bauens ermöglicht, eine gezielte berufliche Orientierung vorzunehmen. Das hat mir die Stellensuche erheblich erleichtert und war vorteilhaft bei der Stellenvergabe.

- Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Das interdisziplinäre Konzept, sowohl bei Lehrenden, als auch bei Studierenden, der integrale Charakter der Lehrinhalte, aber auch die fachübergreifende Herangehensweise bei Lösungsansätzen waren für mich die Besonderheiten im Fernstudium. Eine weitere Besonderheit ist außerdem, dass man das Erlernte durch die berufsbegleitende Studienform praxisnah anwenden und somit direkt vertiefen kann.
Und schließlich war für mich selber von großem Wert, die weitgespannte Thematik des Nachhaltigen Bauens zu erkennen und daraus eine berufliche Perspektive zu erhalten.

ZITAT zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generationen entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre Bedürfnisse zu befriedigen.“ (Brundland-Bericht)

Mehr erfahren

über Fernstudium Master Architektur und Umwelt

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

M.A. Architektur

Milesa Jevtic

+49 (3841) 7537-582