Menü

Persönlich nachgefragt

Holger Muhrmann

lebt in Amsterdam und arbeitet dort als selbstständiger Architekt und parttime Dozent an der (Akademie van Bouwkunst, Artez, Hoogeschool voor de Kunsten)

Welche Motivation hatten Sie, sich in das Fernstudium Master Architektur und
Umwelt einzuschreiben?

Nach mehr als 16 Jahren Berufserfahrung als Architekt und Interesse in
„sustainable Design“, wollte ich mich in einem aktuellem Bereich inhaltlich
vertiefen, in dem noch viele Untersuchungsfelder bestehen. Die Möglichkeit,
aufbauend auf meine Berufserfahrung, mehr „wissenschaftlich“ untersuchend zu
studieren, ist für mich der grösste Anreiz gewesen. Meine Intention ist, mich durch das erlangte Fachwissen stärker zu profilieren.

Was hat Ihnen das Fernstudium im Master Architektur und Umwelt beruflich/persönlich gebracht?
Das Verständnis, dass nachhaltiges Bauen sehr komplex ist und das keine
Standardlösungen bestehen. An unserem Institut versuche ich, durch Kurse und
Vorlesungen, den Studenten ein größeres Bewusstsein bezüglich des Impacts Ihrer Entwürfe auf die Umwelt und derer Folgen zu vermitteln.

Was ist das Besondere im Fernstudium bei der WINGS?
Die verschiedenen inhaltlichen Module, präsentiert durch verschiedene Dozenten, Architekten, Planer und Wissenschaftler in verschiedenen Städten, machen das Studium inhaltlich sehr interessant und lebhaft. Man muss aus seinen bestehenden Denkmustern ausbrechen und sich neu öffnen.

Zitat zum Thema umweltgerechtes, nachhaltiges Planen und Bauen:
"Understand the limitations of design. No human creation lasts forever and design does not solve all problems.Those who create and plan should practice humility in the face of nature. Treat nature as a model and mentor, not as an inconvenience to be evaded and contolled." The Hannover Principles (Mac Donough)