Menü

Gesundheitspsychologie

Inhalt

  • Grundbegriffe, Definitionen und Modelle der Gesundheitspsychologie
  • Geschichte der Gesundheitspsychologie und Abgrenzung zu anderen Fächern
  • Konzepte von Gesundheit und Krankheit (Salutogenese, Psychopathologie etc.)
  • Theorien und Modelle des Gesundheitsverhaltens
  • Gesundheitspsychologische Prävention
  • (Betriebliche) Gesundheitsförderung
  • Stress und Stressbewältigung
  • Evaluation und Gefährdungsbeurteilungen

Qualifikationsziel

Die Studierenden verfügen über fundiertes Wissen hinsichtlich Methoden, Theorien und Anwendungsfelder (z. B. Ernährung, körperliche Aktivität usw.) der Gesundheitspsychologie.

Die Studierenden haben einen Überblick über die Modelle des Gesundheitsverhaltens, kennen deren Anwendungsmöglichkeiten und potentielle Kritikpunkte. Sie sind in der Lage, gesundheitspsychologische Fragestellungen mit empirischen Methoden vor dem Hintergrund eines biopsychosozialen Verständnisses von Gesundheit zu bearbeiten und zu beantworten.

Sie verfügen über Basiskompetenzen im Bereich der Gesundheitsförderung sowie der Prävention, die es Ihnen ermöglichen, gesundheitspsychologische Interventionen in verschiedenen Settings und für spezifische Zielgruppen zu planen, umzusetzen und zu evaluieren. Die Studierenden sind vertraut mit den rechtlichen Rahmenbedingungen gesundheitspsychologischen Handelns.

Fachverantwortlicher

Jakob Handt / M.Sc.

Mehr erfahren

über Fernstudium Bachelor
Wirtschaftspsychologie (online)

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Gasch

+49 3841 753 7586

WhatsApp