Menü
StartseiteFernstudium BachelorWirtschaftsinformatikKünstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

Inhalt:

Wirtschaftsinformatik-Aufgaben und ihre Lösung mit Methoden der Künstlichen Intelligenz: Nach einem Überblick und einer Einführung in das Gebiet der Künstlichen Intelligenz wird die Programmiersprache Prolog und ihr Logik-basiertes Konzept behandelt. Danach setzen sich die Studierenden mit der heuristische Suche als Problemlösungstechnik anhand praktischer Probleme wie Produktionsplanung oder Tourenplanung auseinander. Schwerpunkt ist hier die Vermittlung der Kompetenz, Probleme als Suchprobleme zu erkennen, darzustellen und zu lösen. Eine zentrale Rolle spielt der wissensbasierte Ansatz (z.B. für Beratungssysteme), insbesondere die Themen Wissensrepräsentation und -verarbeitung. Anhand praktischer Problemstellungen geht das Modul auf verschiedene Arten der Wissensrepräsentation ein: Semantische Netze, Regel-Systeme, Frames, Logik (Prädikatenlogik 1. Stufe und Fuzzy-Logik). Weiterhin erhalten die Studierenden einen Überblick über neuronale Netze.

Qualifikationsziel:

Ziel der Vorlesung ist, einen Überblick über das Gebiet der Künstlichen Intelligenz zu geben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gebiete Problemlösen mittels Suchverfahren und Wissensrepräsentation und –verarbeitung. Hauptanliegen ist die Vermittlung von Fertigkeiten im Umgang mit Techniken und Tools der Künstlichen Intelligenz. Es wird aufgezeigt, in welchen Anwendungsgebieten, insbesondere in welchen wirtschaftlichen Problemfeldern, der Einsatz dieser Methoden und Tools relevant ist. Gleichzeitig werden die Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz diskutiert. 

Fachverantwortlicher

Prof. Dr. Jürgen Cleve
+49 (3841) 7537-527

Mehr erfahren

über Fernstudium Bachelor Wirtschaftsinformatik

Infomaterial erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

LL.B.

Katja Bengtsson-Schmidt

+49 (3841) 7537-586

WhatsApp