Menü

Erfahrungsbericht

Liane Babucke Management sozialer Dienstleistungen WINGS

Liane Babucke, Tansania
Mutter im Waisenhaus

 
Warum haben Sie sich für Ihr Fernstudium bei WINGS entschieden?
Bisher habe ich lediglich einen Abschluss als Erzieherin in Deutschland. Das deutsche Ausbildungssystem ist außerhalb Europas nicht immer anerkannt. Um also international wettbewerbsfähiger zu werden, habe ich mich für ein Studium entschieden. Dabei war die WINGS auch die einzige Option, die für mich in Frage kam, nicht nur aus Kostengründen (denn im Vergleich zu anderen deutschen Fernschulen kostet mich die WINGS lediglich die Hälfte), sondern auch wegen der gebotenen Flexibilität. An anderen Schulen hätte ich Präsenztage (z.B. einen Samstag im Monat) an den jeweiligen Orten der Schulen gehabt. Das kam für mich nicht in Frage, da ich in Tansania wohne und nicht jeden Monat in Deutschland sein kann.

Dann bin ich auf die WINGS gestoßen, die tatsächlich nicht einen einzigen Präsenztag haben (abgesehen von der Verteidigung der Thesis am Ende des Studiums, was sich aber für mich auf alle Fälle einrichten lässt). Ich kann also ALLES komplett von wo auch immer ich gerade bin abarbeiten und verfolgen. Prüfungen können weltweit in Goethe Instituten abgelegt werden.  Ich dachte, ich träume, als ich mich darüber belas.

Was hat Ihnen bisher besonders gut gefallen?
Zunächst einmal war ich lange Zeit positiv davon überrollt, dass alles wie versprochen ohne Komplikationen einfach so von Afrika aus funktioniert, und dass ich zu allen meinen Fragen und Problemen noch am gleichen Tag Antworten und Lösungen von den Koordinatoren der WINGS erhalte. Diese schreiben stets mit einer Freundlichkeit, die ich selten so erlebe bei meinem täglichen Emailverkehr durch die ganze Welt. Außerdem bin ich auf lange Sicht sehr zufrieden mit den Inhalten des Studiengangs. Die Module sind nachvollziehbar und weitestgehend praxisrelevant gestaltet. Ich kann für mich behaupten, ich habe den richtigen Studiengang gewählt und weiß im Nachhinein mit dem Wissen auch etwas anzufangen.

Liane Babucke Management sozialer Dienstleistungen WINGS

Was konnten Sie bereits aus dem Fernstudium für die Praxis mitnehmen? Durchhaltevermögen, Disziplin und Organisationstalent! Diese drei Punkte sind förderlich im privaten, sowie im professionellen Leben.

Wie hat sich Ihr Leben durch das Fernstudium verändert? 
Ich persönlich habe mich für weitreichende Abstriche im Freundeskreis entschieden, dadurch aber mehr Zeit für die Familie gewonnen, wenn ich Deutschland besuche. Also ein Für und Wider. So ist das nun mal.

Was würden Sie Studieninteressierten raten?
Macht es auf alle Fälle,z ieht es durch! Und fangt niemals an Klausuren zu schieben! Das ist natürlich einfach und geht schnell, aber einmal angefangen, häufen sich die Prüfungen. Wenn ihr ganz einfach und wirklich zu 100 % diszipliniert an die Sache rangeht, kann es auch (man mags kaum glauben) relativ stressfrei ablaufen. Versprochen. Dann sind auch Auszeiten hier und da drin. Geht einfach immer zu den Prüfungsterminen.

Falls Sie noch etwas sagen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu:
Ich danke dem Team der WINGS von ganzem Herzen, dass sie mir mein Leben so möglich machen. Für mich persönlich gibt es keine bessere Art zu studieren. Ich mag meine absolute Freiheit  - alles nur an mich selbst angepasst zu organisieren und zu planen. Niemand hatte so ein perfektes Angebot auf Lager und ich bin eigentlich neidisch, dass das ganze Konzept nicht meine Idee war. :D

Mehr erfahren

über Fernstudium Bachelor
Management sozialer Dienstleistungen (online)

Infomaterial erhalten

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. (FH)

Sascha Lauckner

+49 3841 753 - 7147

WhatsApp