Menü

Erfahrungsbericht Lara Wahl 

Lara Wahl | Deutschlandstipendium

Wie sind Sie auf das Stipendium aufmerksam geworden und warum haben Sie sich gerade für dieses Förderprogramm entschieden? 
Ich bin über eine E-Mail von "rsi@hs-wismar.de" auf das Thema Stipendium aufmerksam geworden und habe so von der Ausschreibung der Deutschlandstipendien erfahren. In meiner vorherigen Weiterbildung habe ich AFBG erhalten, dabei hatte ich auch immer die Rückzahlung im Hinterkopf. Um bei Finanzierung des Studiums entspannter und generell unabhängiger sein zu können, habe ich mich für dieses Förderprogramm entschieden. 

Wie haben Sie sich gefühlt, als Sie die Zusage erhalten haben?
Ich war überwältigt und überglücklich. Als ich die Zusage in den Händen hielt, habe ich vor Freude sogar geweint.

Was sind Ihre Ziele für das nächste Semester?
Die letzten zwei Semester musste ich aus beruflichen Gründen je ein Modul schieben. Dadurch stehen für dieses Semester sechs Module an. Mein Ziel ist es diese Module alle in diesem Semester erfolgreich zu bestehen.

Soziales Engagement:
Früher habe ich eine Kindertanzgruppe mit Kindern im Alter von 3-5 Jahren geleitet. Später war ich die Spartenleitung der Erwachsenen-Tanzgruppe des Sportvereins. Im Moment arbeite ich als IT-Consultant. Aus diesem Grund reise ich montags von Hannover nach Münster und erst donnerstags zurück. Neben dem Beruf und dem Studium bleibt da leider wenig Zeit für soziales Engagement. Daher spende ich als Crowdhörnchen monatlich einen kleinen Teil an den Verein "Grundeinkommen e.V.". Dieser sammelt per Crowdfunding Geld. Immer wenn 12.000 Euro zusammen sind, verlost dieser das Geld als bedingungsloses Grundeinkommen: die Gewinner erhalten ein Jahr lang monatlich 1.000 Euro, ohne Bedingungen.